fbpx

Dein Selbstbild wirkt immer

Einfluss des Selbstbildes auf dein Leben

Dein Selbstbild hat einen enormen Einfluss auf dein Leben.

Wir handeln im Einklang mit unserer Selbstwahrnehmung und dem Bild, das wir von uns selbst kreieren

Maxwell Maltz, ein amerikanischer plastischer Chirurg, der durch sein Buch „Psycho-Cybernetics“ bekannt wurde, beschreibt dies sehr treffend.

Das bedeutet, dass dein Selbstbild für deine Erfolge und Misserfolge verantwortlich ist. Es beeinflusst deine Entscheidungen und deine Wahrnehmung der Welt um dich herum.

Stell dir vor, du würdest eine Person kennenlernen, die unsicher, schwach und unsympathisch wirkt. Würdest du dieser Person vertrauen oder sie sogar befördern? Wahrscheinlich nicht! Genau das passiert, wenn du diese negativen Gefühle dir selbst gegenüber hast.

Du vertraust dir nicht und traust dir nicht zu, Hürden zu überwinden. Du hältst dich klein und begrenzt dich selbst, weil du dich nicht für wertvoll genug hältst. Oft sucht man dann die Schuld im Außen, in den Umständen, im Leben oder in der Politik. Doch in Wahrheit  – wenn du dir selbst unsicher, schwach und unsympathisch vorkommst, wirst du auch anderen Menschen diese Gefühle vermitteln.

Die Macht der Bilder auf dein Selbstbild

Unser Gehirn erhält täglich tausende Bilder. Bob Proctor stellt eine interessante Frage in einer Lektion 

„In welche Richtung geht die Tür deines Kühlschranks auf?“

Um diese Frage zu beantworten, gehen wir gedanklich in die Küche und öffnen den Kühlschrank. Das ist „Denken in Bildern“. Unsere Sinne liefern uns täglich eine Menge Informationen, auch über uns selbst. 

Daher ist es wichtig, wie wir uns jeden Tag sehen und wie das inneres Bild von uns selbst aussieht.

Dein Selbstbild kannst du bewusst gestalten / wählen und es so deinem Unterbewusstsein einprägen. 

Achte heute darauf, wie oft du dich selbst im Spiegel oder auf Fotos siehst. Schreibe deine ersten Gedanken dazu auf. Sind diese positiv und wertschätzend?

Positive Selbstwahrnehmung durch Fotos

Oft sehen wir uns in eher „ungünstigen“ Situationen. Die wenigsten finden das Bild am Morgen im Spiegel kraftvoll, stark und erfolgreich. Oder wenn du gestresst nach einem anstrengenden Tag an einem Schaufenster vorbeigehst und dich selbst siehst, sind deine Gedanken wahrscheinlich nicht unbedingt positiv.

Auch wenn dir diese Bewertungen und Gedanken wahrscheinlich nicht bewusst sind, sie wirken.

Jetzt wird klar, wie wichtig es ist, sich selbst so oft wie möglich positiv wahrzunehmen. Eine Möglichkeit dazu sind Fotos.

Gehe durch deine Wohnung oder dein Haus und stelle dir folgende Fragen:

Hier eine Übung für dich

Gehe durch deine Wohnung oder dein Haus und stelle dir folgende Fragen:

  • Wie viele Fotos hängen von dir?
  • Auf wie vielen dieser Fotos findest du dich toll, wertvoll und wunderschön?
  • Auf wie vielen dieser Fotos zeigst du dich als Mensch, nicht in einer Rolle wie Mutter oder Ehefrau?
  • Auf wie vielen dieser Fotos stehst du im Mittelpunkt, bist der Fokus des Bildes?
  • Wie viele Fotos von dir gibt es im Vergleich zu den anderen Personen in deinem Haushalt?

Diese Fragen können Aufschluss über deinen Selbstwert, dein Selbstbild und deine Einstellung dir selbst gegenüber geben. Denn im Außen spiegelt sich immer wieder, was im Inneren vor sich geht.

Wenn du dein Selbstbild verbessern möchtest und täglich von kraftvollen, positiven Bildern von dir umgeben sein möchtest, dann melde dich bei mir.

Gemeinsam können wir deine Energie, deine Kraft und dein Sein verbessern. 

Jetzt teilen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen